Meine private Seite!

Kategorie: Meine Hunde

Wie die Zeit vergeht!

Ich ordne Bilder und dann stolpert man doch wirklich über solche Aufnahmen!

Dieser Knoten existiert schon nicht mehr. Man kann es kaum glauben, das sind Aufnahme ab Oktober 2015. Was mich aber immer wieder begeistert, ist diese schelmische Gesichtszeichnung von Yoko. Die ist immer noch da.

Etwas weniger geworden, aber der Schelm ist immer noch vorhanden. Ich muss so oft über Yoko lachen, eine Wohltat für Leib und Seele. Kein Wunder, sie ist ein Einzelhund und muss mit niemandem teilen!

Bullys unter sich. Ein English Bulldogrüde im „besten Alter“ und Yoko als 3 monatige Old Englisch Bulldog. Attilla; so heißt der junge Mann beweist aber leider alle Nachteile dieser sonst so schönen Rasse. In der Zwischenzet hat Yoko den Attilla in der Schulterhöhe leicht überholt.

Yoko auf Stuhl

Alleine an diesem Foto sieht man es herrlich, wie die Zeit vergeht. Diesen Anhänger hatte ich damals bei Kölle Zoo anfertigen lassen; der ist aber durch wundersame Weise im Gebüsch abhanden gekommen.

wie immer:

Fortsetzung folgt; bestimmt!

Quälgeister

Yoko auf dem Balkon, ihr Stuhl!
Yoko sucht sich immer den besten Platz aus!
Yoko sticht die Wintersonne
Wintersonne

Die schlimmsten Quälgeister für Hunde sind Zecken und Grasmilben. Dieser Winter ist zu mild; viele Zecken sind noch aktiv!

nach jedem Spaziergang „Kontrolle!“

Zecken

Sie hat einen in Brauntönen marmorierten Rückenschild, ist bereits bei Temperaturen um vier Grad aktiv und selbst nächtlicher Bodenfrost hält sie nicht auf.

Die Winterzecke mit dem wissenschaftlichen Namen Dermacentor reticulatus, auch Buntzecke genannt, sticht vorzugsweise Hunde und Pferde und verbreitet sich deutschlandweit, warnt die Tierschutzorganisation Aktion Tier.

Tiere ganzjährig schützen

Daraus sollten Tierhalter den Schluss ziehen, ihr Tier ab sofort ganzjährig gegen Zecken zu schützen. Denn neben den üblichen Krankheiten, die von Zecken übertragen werden, ist die Buntzecke zudem Überträger der Babesiose, einer Erkrankung, die man bisher nur aus dem Ausland kannte. Sie führe zu hohem Fieber und zur Zerstörung der roten Blutkörperchen, was zum Tode des Tieres führen kann.

Tierärzte sollten nun an diese Infektionskrankheit denken, wenn ein Tier an Blutarmut leidet und dabei hohes Fieber hat – auch wenn der Patient bis dato nicht im Ausland war. Wird die akute Krankheit schnell erkannt, habe das Tier eine Chance zu überleben, so Hölscher.

Fell nach Spaziergang durchsuchen

Zum Zeckenschutz zählen ein Check des Tieres nach jedem Spaziergang durch Bürsten und Kämmen des Fells, aber auch vorbeugende Maßnahmen. Hierzu kann der Tierbesitzer im Vorfeld Präparate verabreichen. Die gibt es in Tablettenform, als Halsband oder zum Aufträufeln auf die Haut. Aktion Tier rät dazu, die Präparate in der Apotheke oder beim Tierarzt zu kaufen.

Grasmilben

Grasmilben halten sich gerne an den Wegrändern auf. Durch das „Spuren“ (schnuppern) der Hunde gelangen diese gerne in die Zwischenräume der Fußballen. Durch das belecken dieser Stellen kommt es sehr häufig vor, das die Zwischenräume der Pfoten zuerst Blasenbildung bis hin zur offenen Wunde zeigen. Mein Allerweltheilmittel ist da gerne Melkfett mit Ringelblume, Bepanthen Salbe; bei beiden muss die zu behandelnde Stelle trocken sein. Viele Hunde lecken aber auch gerne das Melkfett wieder ab; also dementsprechend mit Socken oder Verband schützen.

Streusalz

Ist gerade im Winter immer ein Problem beim Gassi gehen. Jedes Mal den ganzen Hund unter die Dusche zu stellen, wäre aber auch nicht richtig. Abwaschen, gut abtrocknen und „Melkfett mit Ringelblume“ drauf, auch auf die Ballen. Das Salz trocknet die Ballen aus; nachfetten der Pfoten klappt da nicht immer. So bleiben die Ballen geschmeidig und sind wieder fit für Spaziergänge.

zurück zum Anfang

Füttern

ein sehr leidiges Thema, gerade bei Bullys sind doch sehr viele mit Futtermittelallergien dabei.

Yoko als Welpe
Yoko als Welpe

Ob BARF, Trockenfutter oder Nassfutter; ich kann keine Wahl treffen. Alle Fütterungsmaßnahmen haben Vor- und Nachteile.

ausprobieren!

Yoko 10 Wochen alt

Man kann sehr schnell feststellen, ob der Hund das eine oder andere Futter verträgt, spätestens beim Absetzen von Kot sieht man das Ergebnis seines Handelns. Fell und Nase zeigen auch sehr schnell Unverträglichkeiten.

Yoko`s erste Fahrt mit LKW

Auch die Vorlieben zum Autofahren machen sich sehr schnell bemerkbar. Wenn Hunde ohne Zwang in ein Fahrzeug einsteigen wollen, sollte man sich über dieses Thema auch keine Gedanken machen. Eine gute Rückhalte Möglichkeit ist aber Pflicht. Ich nutze sehr gerne das „Brustgeschirr“ und eine Karabinerlösung für den Sicherheitsgurt.

Yoko bei Pferden.

Auch das Miteinander von Tieren zeigt sich sehr schnell. Hier ihr Lieblingsplatz an einer Pferdekoppel. Einige Pferde rufen sogar, wenn Yoko in der Nähe ist. Sie geht auch nicht in Pferdekoppeln und macht dort kein Geschäft. Für Pferde ist Hundekot sehr unverträglich und kann sogar zum Tod führen.

Yoko spielt

Ich habe auch bei Yoko mit barfen begonnen. Aber nach kurzer Zeit wechselte ich vollkommen auf Geflügelnassfutter und bleibe auch dabei. Jeden 2ten Tag einen, nicht zu großen Knochen mit Fleischresten, der aber nur in meinem Beisein gefressen wird.

Yoko und Duplo

Ein gesunder Hund tobt auch gerne und ausgiebig, mit Artgenossen oder auch mit Ball und Zerrspielzeug. Seltsamer Weise nutz Yoko am liebsten kleine Bälle. Ich hatte zuerst Bedenken, weil die Bälle doch sehr leicht verschluckt werden können, aber bis jetzt ist noch nichts passiert. Ausschließlich von der Marke Kong; Yoko nutzt diese Bälle, wie wir Kaugummi. Das Gebiss ist makellos, das bekomme ich von meiner Tierärztin bei der jährlichen Untersuchung bestätigt. Kein Zahnstein und keine krummen Zahnreihen. Da hatten wir mit Sammy schon das Glück. Wobei ich zugeben muss: Bully ist Bully.

Yoko und eine American Bulldog Dame

Ob das nun, wie bei Yoko eine Old Englisch Bulldog ist, oder wie bei Sammy, eine Continental Bulldog. Vom Wesen gleich, nur die Yoko ist agiler. Mal abwarten, wie sich das weiter entwickelt. Kauartikel habe ich immer einstecken, entweder Hühnchenstreifen oder Hundeplätzchen. Ohne darf man nicht aus dem Haus gehen: Bullys verhungern unterwegs sehr gerne und das Betteln ist auch sehr nervend. Ich kann nur jedem zu dieser Hunderasse raten. Diese total Personen Bezogene Zuneigung ist schon etwas besonderes. Ob Yoko ohne Handfüttern verhungern würde, ich will es nicht ausprobieren!

zurück zum Anfang

Und…

ewig grüßt mein Murmeltier!

Yoko interessiert

Täglich, fast auf die Minute genau, gehen wir spazieren. Immer wieder unterschiedliche Wege, alleine witterungsabhängig unterschiedlich, da ich auch keine Lust habe, die Yoko nach jedem Spaziergang ab zu duschen. Wir haben hier in der Uettinger Gemarkung sehr viele betonierte oder geteerte Wege. Viel interessanter sind aber die Feldwege, die nicht immer begehbar sind.

 Früh zeigt er seine Energie,
 Indem er ausdermaßen schrie;
 Denn früh belehrt ihn die Erfahrung
 Sobald er schrie, bekam er Nahrung.

 Wilhelm Busch
Yoko auf der Liege gelangweilt

Frühling, Sommer, Herbst und Winter; die Natur zeigt sich immer wieder in einem anderen Bild. Feldfrüchte wachsen, werden geerntet; an den Obstbäumen ist der Frühling die schönste Zeit. Alles steht in voller Blüte und langsam kommen auch die Blätter zum Vorschein. Leider sind auch manchmal „kalte Nächte“ für die jähe Unterbrechung der Blütenpracht verantwortlich, je nach Zeitpunkt ist dann das Obst bereits in der Blüte geerntet. Die Natur ist grausam!

Yoko sucht mich

Eine typische Aufnahme im Frühling; sie wurde nicht von mir aufgenommen, weil ich auf der anderen Seite stand und Yoko mich nicht gesehen hatte. In der Regel ist sie immer so positioniert, dass sie mich im Augenschein hat. Ich kann nicht lange sitzen und so passiert es eben auch mal, dass das Gummiband zwischen uns beiden sehr locker ist.

Yoko im Garten auf dem Weg liegend

Es ist auf jeden Fall eine Wohltat für Geist und Körper, wenn man in Begleitung im Garten seinen Tätigkeiten nachkommen kann. Es ist entspannend. Auch Yoko fühlt sich im Garten sehr wohl. Sie kann sich bewegen, wie sie will und ohne Schelte zu bekommen, wenn sie mal das Erdbeerbeet oder das Blumenbeet sich als Ruheort für kurze Zeit andenkt. Der Radio dudelt leise vor sich hin. Die Vögel zwitschern ihre Lieder; in der Natur ohne zu stören!

Alle guten Dinge haben etwas lässiges und liegen wie Kühe auf der Wiese!

Friedrich Nietsche
Yoko mitten drinnen, statt nur dabei.

Gerade im Frühjahr ist eine helfende Hand manchmal angebracht. Lieber und gern gesehener Besuch im Garten ist immer eine schöne Abwechslung.

zurück zum Anfang

Hallo!

Ich liebe es, wenn ein Plan funktioniert! Alles Neu macht der Dezember!

Sammy in Erinnerung

Mein liebster Begleiter ist mein Hund, leider ist die Sammy , eine Continental Bulldoggendame im Juli 2015 verstorben. Sie hatte ich als erwachsenen Hund zu uns geholt. Bullys sind eigensinnig und stur, trotzdem sehr gelehrig und sehr Loyal gegenüber Menschen und ihren Haltern. Aus beruflichen Gründen war es mir zu diesem Zeitpunkt nicht möglich, einen Welpen zu erziehen. Diese Entscheidung stellte sich aber als richtig heraus, war Sammy zwar ein Lebensmittelalerkiger, aber mit etwas Futterumstellung konnte man das sehr gut handhaben. Sammy war auch ein treuer Begleiter bei der Erledigung meiner Arbeiten als Versanddienstleister.

Sie war sehr oft bei meinem Kunden mit im Fahrzeug und hatte den Fahrgastraum bewacht; vielmehr darauf gewartet, dass der eine oder andere Disponent ihr die Streicheleinheiten gab, die sie immer einforderte.

Der Hund, oh Mensch sei mir das liebste; er hält sogar  im Sturm zu mir, der Mensch nicht mal im Winde!
Yoko beobachtet

Im September 2015 kam dann Yoko zu uns, diesmal als Welpe. Mein gesundheitlicher Zustand hatte sich so verschlimmert, ich konnte keine 10 Schritte mehr schmerzfrei gehen, geschweige denn fahren. Bevor der Totalausfall meiner Beine einen Unfall verursacht hätte, gab ich auf und lies mich in den Vorruhestand versetzen. Nun habe ich zwar Zeit, aber das Geld wird eben auch immer knapper.

Yoko und Olli

Yoko und Olli auf der Bank. Ein Herz und eine Seele. Keiner hat Yoko je als Ersatz für Sammy angesehen. Dafür ist sie zu eigenständig und hat einige Macken, die Sammy nie gezeigt hatte. Aber eigentlich wollte ich Euch auf die Seite von Olli bringen. Was hiermit geschieht!

zurück auf die Startseite

© 2021 Willkommen!

Theme von Anders NorénHoch ↑