Ja, ich habe mich seit längerer Zeit nicht mehr zu Wort gemeldet. Nicht nur, weil ich mich doch über das Eine oder Andere wieder mal so richtig aufgeregt habe, oder auch, weil meine drogenabhängende Einstellung nicht so klappt, wie ich mir das wünschen würde. Die Schmerzen kommen immer schneller und unaufhaltsamer; das ist nicht schön und behindert mich in vielerlei Hinsicht.

Das fängt mit Kleinigkeiten, wie Gartenarbeiten oder Spaziergängen an und zieht sich über Besuche weiter bis hin zum täglichen Wahnsinn des Lebens. Ja, ich liebe Monty Python und da vor allem „das Leben des Brians“. Doppelsinnig, wie so oft, aber was soll es. Man steht eben nicht immer auf der lustigen Seite des Lebens.

Dann ist da noch Formel 1, der Inbegriff des kapitalistischen Gutdünkens per Topp. Das können die Komiker, Narren und Waldnixen der Bundesregierung aller Geschlechtsbeschreibung oder Geschlechtsumschreibung nicht toppen.

Mexico ist noch nicht gestartet, wird doch der Mammon Geld in die erste Reihe gestellt? Ich bin nicht unbedingt ein Freund von Verstappen, aber nach den ganzen Trainingsergebnissen ein Schlag in’s Gesicht jeden Fans dieses Sportes. Schon alleine die vollmundigen Provokationen und Versprecher mancher Menschen. Ich glaub es doch nicht, was da wieder abgeht!

ohne Worte!
Weil ich auch noch rauche!

November, ja und dann das passende Wetter zu meiner Laune. Verregnet und trüb. Also; lächle, den es könnte schlimmer sein! Der November ist der Monat, der viele Menschen verzweifeln lässt. Sollen wir uns doch etwas optimistischer geben, um den traurigen Leuten die Narrenkappe zu zeigen. Warum fällt mir da schon wieder Til Eulenspiegel ein?

In diesem Sinne:

Update:

Gestern war nur das Rennen selbst, sehenswert! Aber sogar im Nachhinein wurde dem Bottas wieder der Marsch geblasen, weil Verstappen einen Blitzstart hingelegt hat, der vom Feinsten war. Aber dennoch; da spielt Geld doch eine sehr große Rolle. Ja; ich weiß, das ist überall der Fall. Aber muss man das den wirklich so offensiv zeigen?

Tags:

noch keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Archive
Kategorien