Willkommen!

Meine private Seite!

Willkommensgruß

Eine meiner sogenannten Winterarbeiten ist diese Internetpräsenz, die ich erst noch erlernen und den Umgang begreifen muss. Sollte die eine oder andere Sache nicht so professionell oder funktionell sein, möchte ich mich auch gleich dafür entschuldigen!

Es gab mal Zeiten, da hatten wir, gemäß dem Motto “What you get is what You see“und umgekehrt ein Programm von Apple entwickelt, namens iWeb. Einfach, selbsterklärend und sicher genug. In der Zwischenzeit werden Internet Auftritte immer komplexer und verschärfter in Sachen Zugriff und Sicherheit, das ist so nebenbei fast nicht mehr machbar. Zu meiner Zeit gab es das sogenannte PHP, ein aus Blöcken und fertigen Modulen zusammenstellbares Webdesign. Es galt aber noch das „html“ als Stand der Dinge. HTML ist zwar als Sprache des „World Wide Web“ immer noch zugegen, aber das hat sich so stark verändert, ich müsste wieder eine andere Sprache und Dialekte lernen. Absolut im Handling und nicht Wischi Waschi Klickibunti. Wenn jetzt eine Datenbank geschrotet wird, ist das sehr schwierig das Internet (in diesem Fall meine Internetpräsenz) zum Laufen zu bringen. Alleine für Internet gibt es so viele Programmierungsmöglichkeiten, man verliert die Übersicht. Kein Wunder also, dass kein Mensch sich mehr die Mühe macht und „Handmade“ eine Internetpräsenz zu gestalten. Ich bin froh, das mein Rechner ohne Probleme seine Arbeit verrichtet und das sollte mir auch reichen. Werden diese sogenannten Sozial Medias nicht immer mehr zu Datenkraken und sammeln jedes Fitzelchen unseres Daseins würde ich ja vielleicht sogar Ruhe geben und den „lieben Gott“ einen guten Mann sein lassen. Meine Einstellung dazu ist aber da doch noch etwas anarchistisch angehaucht und würde dieser Sammelwut gerne etwas entgegen setzen.

Um die Webseite etwas klarer und übersichtlicher zu gestalten, habe ich in den „Kategorien“ Untermenüs angeordnet. Je nach Laune könnt Ihr Euch die Informationen zu meinen unterschiedlichen Themen anschauen.

Im „Archiv“ werden alle Beiträge nach den laufenden Monaten gesammelt. Da habt Ihr auch eine Übersicht darüber, wann ich fleißig war (oder auch nicht)!

Die unterschiedlichen Medien (Phone, Tabletts) und auch kleine Monitore werden in diesem Programm bereits berücksichtigt. Die Hauptmenüleiste wird versteckt, ist aber an den 3 Strichen auf der linken, oberen Seite erkennbar. Die komplette rechte Seite wird bei den Handy`s gar nicht angezeigt, aber man darf trotzdem alle Einträge lesen.

In diesem Sinne wünsche ich Euch trotzdem viel Spaß und Vergnügen auf den folgenden Seiten!

zurück zum Anfang

Es ist….

…vollbracht!

Nach wochenlangen Bemühungen habe ich es endlich geschafft, meine Mediathek komplett zu überarbeiten. Keine doppelten Lieder oder tote Links mehr; ich bin so froh, daß ich das endlich geschafft habe. Nicht zu verwechseln; doppelte Lieder wird es immer geben, alleine schon durch verschiedene Alben. Aber durch das Hin und Her haben sich auch Alben verdoppelt und das hat mich unheimlich gestört. Schon alleine beim Erstellen einer Playlist hat es nur Vorteile, wenn alle Musikstücke richtig zugeordnet sind. Man findet die einzelnen Lieder wesentlich schneller wiederVorsicht vor der Frau des Hauses, der Hund ist harmlos!(Schild) und ich habe wieder Spaß beim Musik hören. Ich gebe zu, ich kann nicht ernst bleiben, weshalb mir auch dieses lustige Bild wieder mal in`s Auge gestochen hat.  

 Yoko im Schnee

Diese Woche wurde unsere Region mit Zucker überstäubt, es kann natürlich auch Schnee sein. Hoffen wir mal, das hält länger an. Der Natur würde das gut tun!

zurück zum Anfang

Hurra;

Rentner!

1.
Klar muss man froh sein, aber es gibt auch viele Nachteile.

Der größte Nachteil aus meiner Sicht, ist die Tatsache, es hat ja einen Grund, warum ich Rentner bin. Altersmäßig sollte ich ja noch ein paar Jahre dem Staat zu Steuern und Einnahmen verhelfen. Aber; da ist das Kreuz mit dem Kreuz.

Harry im Tarnanzug auf der Bank
Der „Alte Mann“ und die Bank!

Zu viele Baustellen am Rücken; einmal angefangen, wäre kein Ende in Sicht gewesen. Und ob ich, trotz Operationen schmerzfrei geworden wäre, würde ich mal sehr stark bezweifeln. Einerseits Versteifungen und eventuell die eine oder andere Bandscheibe einsetzen; die Gefahr der Querschnittslähmung und des ewigen gefesselt sein an einen Rollstuhl? Nein ; danke! Keine guten Voraussichten.

Ich musste lernen, mehr auf meinen Körper zu hören; ihn bei manchen Sachen unterstützen und nötigenfalls durch Streck und Dehnübungen wieder in die Reihe zu bekommen. Oder noch einfacher gesagt; akzeptieren, das die Lasten vielleicht doch zu schwer sind und ich die Finger davon lassen muss.

2.
Vorkehrungen wegen drohender Altersarmut

Ein Mensch, der sich mit seiner Hände Arbeit seinen Lebensunterhalt verdienen muß, ist bestimmt nicht immer in der Lage, Geld auf die Seite zu legen. Angefangen in der Jugend bis in`s hohe Alter. Die Anforderungen ändern sich dauernd. Will man flexibel sein, muss ein Fahrzeug her. Dann kommen Kinder; diverse Schicksalsschläge oder Krankheit bis hin zum Verlust seines sozialem Umfeld. Die Arbeitswelt verläuft auch nicht immer nur gerade aus, also sind da auch ein paar Dellen zu erwarten. Da muß noch nicht einmal eine gesundheitliche Einschränkung kommen, das Leben ist nicht fair und verläuft nie so, wie man es gerne hätte. Geld ist relativ; die Menge ist Ausschlag gebend. Oder muß jetzt unabdingbar mein Lieblingszitat kommen? Na gut: „Proletarier aller Länder, vereinigt Euch!“ Da ist auch schon ein weiteres Problem; unsere Gesellschaft kennt nur noch Ellenbogen raus und alle anderen niederknüppeln. Der Starke frisst den Schwachen, nicht vor Hunger oder Not, nein, aus den niedrigsten Instinkten heraus. Und da soll man keine Hunde, Katzen oder andere Tiere mögen. Die sind, weder untereinander, noch gegenseitig so rabiat und vernichten sich gegenseitig.

Yoko spielt Schoßhund und schmust mit mir
Ein Bild sagt mehr als Worte!

3.
Langeweile

…kommt bei mir bestimmt nicht auf. Ich habe meine Hobbies, die ich je nach Wetter und Jahreszeit ausübe. Sei es mein Garten, die Eisenbahn oder auch diese Internetpräsenz. Vielleicht sollten wir alle wieder lernen, mit weniger zufrieden zu sein. Das fällt schwer; wird man ja mit Wünschen und Vorlagen vollgeballert, klares und einfaches Denken ist bei dieser Reizüberflutung doch schon gar nicht mehr möglich. Schauen wir uns doch mal das Fernsehen der öffentlich/ rechtlichen Medien an: Vor lauter Werbung bekommt man den Sinn des Filmes schon gar nicht mehr richtig mit. Also muß der Werbeblock mit kleinen, seichten Dingen gefüllt werden, damit nicht der Anschein entsteht, man müsse nur Werbung konsumieren. Armes Volk; ohne Handy und Glotze nicht mehr in der Lage, soziale Kontakte zu pflegen.

Demnächst vielleicht mehr!

zurück zum Anfang

Modelleisenbahn

Ausschnitt Modelleisenbahn

Eines meiner Hobbys ist die Eisenbahn. Ich habe hier eine Anlage von Märklin in der Spur Z (1:220) stehen. Die Lokomotiven und Wägen sind ausschließlich von Märklin. Das liegt aber daran, weil Märklin der einzige europäische Hersteller dieser Spur ist.

Eines Vorneweg; alle gesetzten Links sind zur Wiedererkennung und nicht aus Profitgier gesetzt. Bitte beachtet deren Cookies und Datenschutzerklärungen.

hier geht es zu Märklin
Teilansicht Gärtnerei

Es gibt zwar noch Rokuhan, die haben sich aber mehr auf den asiatischen Markt spezialisiert. Sie bauen zwar auch europäische Loks nach, diese sind aber nicht so naturgetreu nachgebildet, wie das bei Märklin der Fall ist.

Für den Modellbau, sprich Häuser und Beiwerk habe ich eigentlich nur drei Bezugsquellen. Faller, Preiser und Luetge Modellbahn. Hier möchte ich Euch die Erstehung bzw. die fertig gestellten Modelle und Ausschmückungen präsentieren.
Bauernhaus(Größenvergleich mit 1 Cent Stück)

Für den Größenvergleich dient hier ein Bauernhaus von Luetge, das ist auch Bestandteil für mannigfaltige Erweiterungen und Zukäufe.

Pferdestall mit Außenboxen (Pferde und Arbeiter)

Die Pferde und Figuren sind von Preiser und wurden von mir handcoloriert. Kunststoff ist ja in der Regel nur weiss bis grau. Man kann aber auch bereits eingefärbte Modellbausätze erwerben. Die Feinheiten aber bleiben mir überlassen.

Bauernhaus und Pferdestall mit Umzäunung

Zum Trennen kommt ein Skalpell oder eine meiner Feinwerker Zangen von Knippex, spezielle Feilen und Schmirgelpapier in den unterschiedlichen Körnungen. Weil meine Arme im Laufe der Zeit auch etwas eingegangen sind, habe ich mir eine Vorsatzlupe angeschafft.

Übersicht fertig gestellter Häuser

Bevor die Häuser oder Gebäude auf die Platte montiert werden, stehen sie erst mal auf „Halde“. Die Elektrifizierung macht ein „umdrehen“ der gesamten Anlage notwendig. Das allein ist schon ein sehr großer Vorteil dieser Spurbreite. Die Platte ist in „Leichtbauweise“ angelegt und entspricht ungefähr einer größeren Tischplatte.

zurück zum Start

Musik;

…meine Leidenschaft! Ich liebe Musik. Kein Tag vergeht, ohne Musik. So ist es auch nicht verwunderlich, das meine Musikbibliothek etwas ausschweifender und umfangreicher ist, wie bei anderen.

Ich habe meinen Rechner (Mac Mini, Late 2012) zum Einsatz gebracht und seit diesem Tag mich weder der Pflege oder der „toten Links“ gekümmert. Nur meine Cd Sammlung eingepflegt, neue Musik immer wieder hinzu gefügt und manche Playlist von den unterschiedlichen Geräten verwaltet und generiert. Ist schon eine schöne Sache, wenn man sein iPhone im Auto mit seinen Lieblingsstücken spielen lassen kann. Bei meiner vorherigen Tätigkeit war es doch sehr unterhaltsam und hatte den Vorteil, nicht andauernd einen neuen Sender suchen zu müssen. Das veröffentlichen von Musik zum Zwecke der Vervielfältigung ist in Deutschland untersagt. Von Hören weiss ich nichts!

Hier mal etwas klassisches; Bolero von Ravell:

Da ist von Klassik bis Rammstein und den neueren Interpreten eigentlich alles vertreten. Deshalb habe ich mir auch mal erlaubt, Euch ein paar Stücke meiner Lieblings Playlist zum Hören bereit zu stellen.

Oder Countrymusik, bei dem die Texte (Lyrics) oft ausschlaggebend waren.

Viel Spaß beim Hören; vielleicht kommen da auch noch ein paar andere Lieder dazu. Es ist immer wieder vorteilhaft, diese Internetpräsentation zu besuchen.

Und nun eine etwas härtere Gangart; die Puhdys mit Verstärkung des Rammstein Frontmann Lindemann/ Wut will nicht sterben.

Gerade noch festgestellt, man könnte das sogar mit Downloadbutton erstellen. Aber ich habe keine Lust auf Ärger!

zurück zum Start

Hallo Welt!

Ich liebe es, wenn ein Plan funktioniert! Alles Neu macht der Dezember!

Sammy in Erinnerung

Mein liebster Begleiter ist mein Hund, leider ist die Sammy , eine Continental Bulldoggendame im Juli 2015 verstorben. Sie hatte ich als erwachsenen Hund zu uns geholt. Bullys sind eigensinnig und stur, trotzdem sehr gelehrig und sehr Loyal gegenüber Menschen und ihren Haltern. Aus beruflichen Gründen war es mir zu diesem Zeitpunkt nicht möglich, einen Welpen zu erziehen. Diese Entscheidung stellte sich aber als richtig heraus, war Sammy zwar ein Lebensmittelalerkiger, aber mit etwas Futterumstellung konnte man das sehr gut handhaben. Sammy war auch ein treuer Begleiter bei der Erledigung meiner Arbeiten als Versanddienstleister.

Sie war sehr oft bei meinem Kunden mit im Fahrzeug und hatte den Fahrgastraum bewacht; vielmehr darauf gewartet, dass der eine oder andere Disponent ihr die Streicheleinheiten gab, die sie immer einforderte.

Der Hund, oh Mensch sei mir das liebste; er hält sogar  im Sturm zu mir, der Mensch nicht mal im Winde!
Yoko beobachtet

Im September 2015 kam dann Yoko zu uns, diesmal als Welpe. Mein gesundheitlicher Zustand hatte sich so verschlimmert, ich konnte keine 10 Schritte mehr schmerzfrei gehen, geschweige denn fahren. Bevor der Totalausfall meiner Beine einen Unfall verursacht hätte, gab ich auf und lies mich in den Vorruhestand versetzen. Nun habe ich zwar Zeit, aber das Geld wird eben auch immer knapper.

Yoko und Olli

Yoko und Olli auf der Bank. Ein Herz und eine Seele. Keiner hat Yoko je als Ersatz für Sammy angesehen. Dafür ist sie zu eigenständig und hat einige Macken, die Sammy nie gezeigt hatte. Aber eigentlich wollte ich Euch auf die Seite von Olli bringen. Was hiermit geschieht!

zurück auf die Startseite

© 2020 Willkommen!

Theme von Anders NorénHoch ↑