Willkommen!

Meine private Seite!

Wie die Zeit vergeht!

Ich ordne Bilder und dann stolpert man doch wirklich über solche Aufnahmen!

Dieser Knoten existiert schon nicht mehr. Man kann es kaum glauben, das sind Aufnahme ab Oktober 2015. Was mich aber immer wieder begeistert, ist diese schelmische Gesichtszeichnung von Yoko. Die ist immer noch da.

Etwas weniger geworden, aber der Schelm ist immer noch vorhanden. Ich muss so oft über Yoko lachen, eine Wohltat für Leib und Seele. Kein Wunder, sie ist ein Einzelhund und muss mit niemandem teilen!

Bullys unter sich. Ein English Bulldogrüde im „besten Alter“ und Yoko als 3 monatige Old Englisch Bulldog. Attilla; so heißt der junge Mann beweist aber leider alle Nachteile dieser sonst so schönen Rasse. In der Zwischenzet hat Yoko den Attilla in der Schulterhöhe leicht überholt.

Yoko auf Stuhl

Alleine an diesem Foto sieht man es herrlich, wie die Zeit vergeht. Diesen Anhänger hatte ich damals bei Kölle Zoo anfertigen lassen; der ist aber durch wundersame Weise im Gebüsch abhanden gekommen.

wie immer:

Fortsetzung folgt; bestimmt!

Lug und Betrug

Ja, ich weiss; das sollte mir normaler weise nicht passieren. Es ist aber passiert!

1.
Werbung auf Facebook

Es ist ja eine schöne Sache, wenn man auf Facebook dank Gott weiss was mit Werbung zu gemüllt wird. Ja, ich habe auch mal Interesse an einem angepriesenen Produkt Gefallen gefunden. War eine Multifunktions Maschine auf Akkubasis. Für 40€ kann man ja nichts kaputt machen. Aber 40 € ist auch eine Menge Geld und zum Hinauswerfen habe ich nun das Geld ja doch nicht. Lange Rede, kurzer Sinn: Mir hat diese Werbung zugesprochen; war der Preis wohl in keinem Verhältnis zum Produkt gestanden. Aber schaut Euch das Bild selbst an:

2.
Gut gemachte Webseite.

Weiss ich ja, wie man sehr kreativ Webseiten erstellen kann. Das ist auch nicht das Thema. Ich habe also dieses nette Tool über „Paypal“ bezahlt. Nach 3 Wochen kam mir die Sache doch etwas „spanisch“ vor und ich habe nochmals diese Seite besucht und siehe da, sie werben natürlich mit anderen Dingen, nur nicht mit diesem Multifunktionstool. Sobald ich aber mit meinem „zugeschickten Link“ auf die Seite ging, wurde das Objekt meiner Begierde schön brav angezeigt. Was soll es: „PayPal“ schützt uns ja vor solchen kleinen Pannen.

3.
Eigene Nachuntersuchungen und Richtigstellungsversuche.

Wie gesagt, man hat ja bei „Paypal“ die Option, sein Geld zurück zu holen, wenn es denn gerechtfertigt ist. Ich hatte „Paypal“ auf meine Vermutung hingewiesen, dass dieser Anbieter seine Seiten stark verändert hat und ein Kontakt unmöglich erscheint. Im Journal der Sendungsverfolgung ist Frankfurt als letzte Adresse eingegeben. Somit hat der Verkäufer seine Pflicht getan; „Paypal“ gibt dem Versender Recht und ich bin mein Geld los.

3.
Fazit

Sobald für mich nicht lesbare Schriftzeichen zum Einsatz kommen, werde ich in Zukunft sofort alle Sachen stornieren. Online Handel nur mit den mir bekannten Quellen vornehmen und wieder vermehrt auf Läden in unserer Region zurück greifen!

Die Comicabbildung ist von Pinterest

zurück zum Anfang

Quälgeister

Yoko auf dem Balkon, ihr Stuhl!
Yoko sucht sich immer den besten Platz aus!
Yoko sticht die Wintersonne
Wintersonne

Die schlimmsten Quälgeister für Hunde sind Zecken und Grasmilben. Dieser Winter ist zu mild; viele Zecken sind noch aktiv!

nach jedem Spaziergang „Kontrolle!“

Zecken

Sie hat einen in Brauntönen marmorierten Rückenschild, ist bereits bei Temperaturen um vier Grad aktiv und selbst nächtlicher Bodenfrost hält sie nicht auf.

Die Winterzecke mit dem wissenschaftlichen Namen Dermacentor reticulatus, auch Buntzecke genannt, sticht vorzugsweise Hunde und Pferde und verbreitet sich deutschlandweit, warnt die Tierschutzorganisation Aktion Tier.

Tiere ganzjährig schützen

Daraus sollten Tierhalter den Schluss ziehen, ihr Tier ab sofort ganzjährig gegen Zecken zu schützen. Denn neben den üblichen Krankheiten, die von Zecken übertragen werden, ist die Buntzecke zudem Überträger der Babesiose, einer Erkrankung, die man bisher nur aus dem Ausland kannte. Sie führe zu hohem Fieber und zur Zerstörung der roten Blutkörperchen, was zum Tode des Tieres führen kann.

Tierärzte sollten nun an diese Infektionskrankheit denken, wenn ein Tier an Blutarmut leidet und dabei hohes Fieber hat – auch wenn der Patient bis dato nicht im Ausland war. Wird die akute Krankheit schnell erkannt, habe das Tier eine Chance zu überleben, so Hölscher.

Fell nach Spaziergang durchsuchen

Zum Zeckenschutz zählen ein Check des Tieres nach jedem Spaziergang durch Bürsten und Kämmen des Fells, aber auch vorbeugende Maßnahmen. Hierzu kann der Tierbesitzer im Vorfeld Präparate verabreichen. Die gibt es in Tablettenform, als Halsband oder zum Aufträufeln auf die Haut. Aktion Tier rät dazu, die Präparate in der Apotheke oder beim Tierarzt zu kaufen.

Grasmilben

Grasmilben halten sich gerne an den Wegrändern auf. Durch das „Spuren“ (schnuppern) der Hunde gelangen diese gerne in die Zwischenräume der Fußballen. Durch das belecken dieser Stellen kommt es sehr häufig vor, das die Zwischenräume der Pfoten zuerst Blasenbildung bis hin zur offenen Wunde zeigen. Mein Allerweltheilmittel ist da gerne Melkfett mit Ringelblume, Bepanthen Salbe; bei beiden muss die zu behandelnde Stelle trocken sein. Viele Hunde lecken aber auch gerne das Melkfett wieder ab; also dementsprechend mit Socken oder Verband schützen.

Streusalz

Ist gerade im Winter immer ein Problem beim Gassi gehen. Jedes Mal den ganzen Hund unter die Dusche zu stellen, wäre aber auch nicht richtig. Abwaschen, gut abtrocknen und „Melkfett mit Ringelblume“ drauf, auch auf die Ballen. Das Salz trocknet die Ballen aus; nachfetten der Pfoten klappt da nicht immer. So bleiben die Ballen geschmeidig und sind wieder fit für Spaziergänge.

zurück zum Anfang

Füttern

ein sehr leidiges Thema, gerade bei Bullys sind doch sehr viele mit Futtermittelallergien dabei.

Yoko als Welpe
Yoko als Welpe

Ob BARF, Trockenfutter oder Nassfutter; ich kann keine Wahl treffen. Alle Fütterungsmaßnahmen haben Vor- und Nachteile.

ausprobieren!

Yoko 10 Wochen alt

Man kann sehr schnell feststellen, ob der Hund das eine oder andere Futter verträgt, spätestens beim Absetzen von Kot sieht man das Ergebnis seines Handelns. Fell und Nase zeigen auch sehr schnell Unverträglichkeiten.

Yoko`s erste Fahrt mit LKW

Auch die Vorlieben zum Autofahren machen sich sehr schnell bemerkbar. Wenn Hunde ohne Zwang in ein Fahrzeug einsteigen wollen, sollte man sich über dieses Thema auch keine Gedanken machen. Eine gute Rückhalte Möglichkeit ist aber Pflicht. Ich nutze sehr gerne das „Brustgeschirr“ und eine Karabinerlösung für den Sicherheitsgurt.

Yoko bei Pferden.

Auch das Miteinander von Tieren zeigt sich sehr schnell. Hier ihr Lieblingsplatz an einer Pferdekoppel. Einige Pferde rufen sogar, wenn Yoko in der Nähe ist. Sie geht auch nicht in Pferdekoppeln und macht dort kein Geschäft. Für Pferde ist Hundekot sehr unverträglich und kann sogar zum Tod führen.

Yoko spielt

Ich habe auch bei Yoko mit barfen begonnen. Aber nach kurzer Zeit wechselte ich vollkommen auf Geflügelnassfutter und bleibe auch dabei. Jeden 2ten Tag einen, nicht zu großen Knochen mit Fleischresten, der aber nur in meinem Beisein gefressen wird.

Yoko und Duplo

Ein gesunder Hund tobt auch gerne und ausgiebig, mit Artgenossen oder auch mit Ball und Zerrspielzeug. Seltsamer Weise nutz Yoko am liebsten kleine Bälle. Ich hatte zuerst Bedenken, weil die Bälle doch sehr leicht verschluckt werden können, aber bis jetzt ist noch nichts passiert. Ausschließlich von der Marke Kong; Yoko nutzt diese Bälle, wie wir Kaugummi. Das Gebiss ist makellos, das bekomme ich von meiner Tierärztin bei der jährlichen Untersuchung bestätigt. Kein Zahnstein und keine krummen Zahnreihen. Da hatten wir mit Sammy schon das Glück. Wobei ich zugeben muss: Bully ist Bully.

Yoko und eine American Bulldog Dame

Ob das nun, wie bei Yoko eine Old Englisch Bulldog ist, oder wie bei Sammy, eine Continental Bulldog. Vom Wesen gleich, nur die Yoko ist agiler. Mal abwarten, wie sich das weiter entwickelt. Kauartikel habe ich immer einstecken, entweder Hühnchenstreifen oder Hundeplätzchen. Ohne darf man nicht aus dem Haus gehen: Bullys verhungern unterwegs sehr gerne und das Betteln ist auch sehr nervend. Ich kann nur jedem zu dieser Hunderasse raten. Diese total Personen Bezogene Zuneigung ist schon etwas besonderes. Ob Yoko ohne Handfüttern verhungern würde, ich will es nicht ausprobieren!

zurück zum Anfang

Garten, die 2te.

Yoko auf dem Rasen

Ja, es ist auch für Yoko eine Wohltat im Garten sein zu dürfen. Kann sie nach Belieben auf ihren Flächen buddeln und ihr Revier verteidigen. Ich kann mich in dieser Zeit um Blumen und Zierhölzer kümmern. Unkraut jäten und eben alle so im Garten anfallende Tätigkeiten zu erledigen. 

Johann Wolfgang von Goethe

Bescheidne Wahrheit sprech ich dir. 

Wenn sich der Mensch, die kleine Narrenwelt, 

Gewöhnlich für ein Ganzes hält.

Es ist immer wieder eine Wohltat, die Morgensonne mit ihrer Kraft zu erleben; das Erwachen der Natur, das Blühen der Büsche und Bäume, das Durchbrechen der Tulpen auf der Wiese, einfach Klasse. In dieser Zeit erledige ich auch nur einen Morgenspaziergang mit Yoko.

Auf unserem Hochbeet wachsen und gedeihen alle Arten von Gemüse, Hier ein Kohlrabi in blau. Man munkelt, die werden nicht ganz so schnell holzig. Ob diese Kohlrabis es zum Kopftopf schaffen, bleibt außer Diskussion. Schmecken diese auch Roh sehr gut

Meine „Lieblingsrose“. Diese Rose hat mich immer ganz brav und wohlduftend begleitet. Sei es auf unserer Terrasse und nun in Vollerde am Gartenhaus angelehnt. Durch ihre ganzjährige Blütezeit ist sie immer ein Eyeliner meines Gartens. Zugegeben: Hier im Boden blüht sie noch stärker, wie im Bottich auf der Terrasse.

 Wir haben meist eine Begleitperson bei unseren Spaziergängen dabei, er darf dann auch mal zu Besuch in den Garten kommen. In nachbarschaftlicher Abstimmung bekommt man dann auch mal Besuch von einem der anderen Gartenbesitzern, trinkt gemeinsam einen Kaffee oder Tee, oder auch das eine oder andere Getränk.

Weisse Rose

Ein Plausch über den Zaun ist im Garten genau so wichtig, wie der Plausch mit den Passanten auf dem Weg, die in Begleitung oder auch durchaus alleine vorbei kommen.  Es sind die kleinen Dinge, die das Leben lebenswert machen.

Hollunder vor dem Eingang

Ich freue mich über jede Beere, Apfel, Birne, Zwetschge oder Kirsche; jede Blume, die den Winter überstanden hat und wieder zu treiben und zu blühen beginnt. Das Leben ist schön; klar, ich kann mich bei Weitem nicht mehr so bewegen, wie das früher ging.

Aber demütig und froh bin ich trotzdem über jeden Schritt ohne Hilfe und jede Tätigkeit, die mir vielleicht schwerfallen, aber geschafft wurden. Der Nachteil des Altwerdens ist einfach mal so, das war war bei den voraus gegangenen Generationen so und wird sich, wahrscheinlich nie ändern.

zurück zum Anfang

3 Könige

Wundersames auf allen Wegen; oder, was geht ab hier?

Ich weiß, die heiligen 3 Könige kommen mir hier in Uettingen wohl nicht entgegen, aber durch „Corona“ sieht man viele Väter oder Mütter mit ihren Kindern auf den Wegen rund um den Ort marschieren. Waren sonst nur Hundehalter oder Mütter mit ihren Kinderwägen unterwegs, hat der Eine oder Andere Jogging für sich entdeckt. Die Grüppchen der „Nordic Walker“ werden auch immer größer und so mancher Profiradsportler fühlt sich genötigt, durch die Hundehalter und Kinderwägen. Klingeln können sie ja nicht, weil durch Gewichtseinsparung die Straßentauglichkeit etwas auf der Strecke bleiben muss. Da lobe ich mir

doch einige dieser Radprofis, die durch einen Ruf auf sich aufmerksam machen; man hat sogar noch genug Zeit zum reagieren! Ansonsten macht es gerade auch nicht wirklich Spass zu Laufen. Aber meine treue Begleiterin will ihren Auslauf. Und bevor ich mich in`s Auto hocke und etwas weiter in die Landschaft fahre, nehme ich lieber das Anleinen von Yoko in Kauf. Wäre ja auch nicht umweltgerecht, einfach in den nächst gelegenen Wald zu fahren, nur damit Yoko frei herum laufen und überall schnuppern darf. Mal gespannt, ob nach dem harten Lockdown immer noch so viel Sportler auf unseren Wegen anzutreffen sind!

Tu erst das Notwendige, dann das Mögliche und plötzlich schaffst Du das Unmögliche!

Franz von Assisi

zurück zum Anfang

Aber Hallo!

Der ruhende Pol!
Mir ist langweilig!

Das „Neue Jahr“ hat begonnen, die ersten „guten Vorsätze“ wurden bereits wohlwollend über Bord geworfen und der Alltagstrott hat uns wieder. Spaziergang mit dem nun üblichen „Prosit Neujahr“ auf den Lippen macht es bei diesem diesigen Wetter auch nicht immer angenehm.

Was machst Du denn da?

Ich wünsche mir jetzt und heute schon wieder die „Neue Gartensaison“ zurück. Ohne den vielen negativen Gedanken zur biologischen Notwendigkeit des Winters, der ja nicht nur bei Mäusen eine Selektion vornimmt. Der Boden benötigt noch jede Menge Feuchtigkeit und Ruhe, wollen wir ja nicht nur Blumen im Garten ziehen, sondern auch Beeren und andere Leckereien aus dem Garten ernten. Gut Ding braucht Weile. Außerdem würde das Betreten der Rasenfläche zu einer zusätzlichen Verdichtung führen, was ja auch nicht unbedingt ein Vorteil sein wird. Regenwürmer und Engerlinge wollen auch leben!

Immanuel Kant

Weil nun ohne äußerliche Verknüpfungen, Lagen und Relationen kein Ort statt findet, so ist es wohl möglich, daß ein Ding wirklich existiere, aber doch nirgends in der Welt vorhanden sei.

zurück zum Start

Frohe Weihnachten,

Weihnachten 2020
Wir wünschen Euch ein Frohes Fest!

Allen Bekannten,Verwandten und Besuchern dieser Seite wünschen wir besinnliche Feiertage, ohne Streß, Krankheit oder anderen unliebsamen Dingen

und einen guten Rutsch in`s Jahr 2021!

Yoko schaut freundlich

Das Jahr 2020 wurde durch „Corona“ und vielen anderen Katastrophen, Todesfällen und unliebsamen Dingen abgeschlossen, hoffen wir auf ein besseres 2021. In diesem Sinne:

auf ein Neues!

zurück zum Start

« Ältere Beiträge

© 2021 Willkommen!

Theme von Anders NorénHoch ↑